Skip to main content
x
Ich bin Malala

Ich bin Malala

Das Mädchen, das die Taliban erschießen wollten, weil es für das Recht auf Bildung kämpft


Ihre Geschichte sorgte international für Erschütterung: Am 9. Oktober 2012 wird die junge Pakistanerin Malala Yousafzai auf ihrem Schulweg von Taliban-Kämpfern überfallen und brutal niedergeschossen.

Die Fünfzehnjährige hatte sich den Taliban widersetzt, die Mädchen verbieten, zur Schule zu gehen. Obendrein führte sie für die BBC ein vielbeachtetes Blog-Tagebuch über ihren Alltag unter den Islamisten. Damit war ihr Todesurteil gefällt. Die Kugel traf Malala aus nächster Nähe in den Kopf; doch wie durch ein Wunder kam das mutige Mädchen mit dem Leben davon. Schon kurz danach hat sie erklärt, dass dieser Anschlag sie nicht davon abhalten wird, auch weiterhin für die Rechte von Kindern, insbesondere Mädchen, einzutreten. Dies ist ihre Geschichte.

Malala Yousafzai wird mit dem Friedensnobelpreis 2014 ausgezeichnet.

 

  1. Auf welche Art und Weise verarbeitet die Autorin ihre Geschichte?
  2. Welchen Charakterzug der Person bewundern Sie am meisten? Was hat Sie überrascht?

  3. Hat die Autorin einen Einfluss auf die Geschichte gehabt? Wie zeigt sich dies im Buch?

  4. Kannten Sie die Autorin und ihre Geschichte bereits? Hat die Biografie Ihre Meinung über die Person geändert und wenn ja, inwiefern?

  5. Was kann man von der Person bzw. dem Buch lernen? Wie wichtig ist dies?

  6. Welche wichtigen Themen spricht das Buch an und wie werden sie vorgestellt?

  7. Lässt die Autorin genug Hintergrundinfos einfließen, so dass die Leser den historischen Kontext verstehen können?

  8. Hat Sie das Buch emotional berührt oder beschäftigt?

  9. Können Sie sich mit den Personen identifizieren?
     

Malala Yousafzai wird mit dem Friedensnobelpreis 2014 ausgezeichnet.

19,99 €
Erhältlich in Ihrer Buchhandlung oder bei Ich bin Malala bei amazon.de Ich bin Malala bei thalia.de Ich bin Malala bei Buchhandelsfinder
Erschienen am
ISBN 978-3-426-27629-7
Kategorien Biografisch, Sachlich