Skip to main content
x
Die sieben guten Jahre

Die sieben guten Jahre

Mein Leben als Vater und Sohn


"Die Stimme der nächsten Generation", sagt Salman Rushdie über Etgar Keret.

In seinem bisher persönlichsten Buch erzählt der israelische Autor Etgar Keret von seinem Leben als Vater und als Sohn. Es sind glückliche und einzigartige sieben Jahre: Angry Birds und Raketenangriffe, alles muss man dem Kleinen erklären, den man beschützen will, wie man selbst behütet wurde; und langsam wird man zum Hüter des eigenen Vaters …

Vor dem düsteren Hintergrund Israels leuchten der Witz, der bizarre Humor und die erzählerische Großherzigkeit Etgar Kerets nur noch heller. Niemand kann so schnell von tiefsinnig und bewegend zu grotesk und komisch wechseln – Geschichten, deren Wahrheiten wie kurze Songs direkt auf unser Leben zugeschnitten ist und die wir mit einem befreiten Lachen lesen.

 

Die Tatsache, dass das Buch in zwanzig Sprachen erscheint, darunter Farsi, aber nicht in meiner Muttersprache, ist etwas, dass sie als kulturellen Verrat empfinden. Das stimmt mich traurig. Aber da ich das Schreiben als einen Akt der Freiheit sehe, finde ich es auch gleichzeitig wunderbar, auf mein Herz hören zu können, ohne um Erlaubnis fragen zu müssen.

So erhalte ich mir die Freiheit, die ich durch mein Schreiben auch in der realen Welt habe.

Etgar Keret, Interview S. Fischer. Lesen Sie hier das gesamte Interview.

 

10,99 €
Erhältlich in Ihrer Buchhandlung oder bei Die sieben guten Jahre bei amazon.de Die sieben guten Jahre bei thalia.de Die sieben guten Jahre bei Buchhandelsfinder
Erschienen am
ISBN 978-3-596-19394-3
Kategorien Biografisch, Belletristisch