Skip to main content
x
Der Wolfsjäger

Der Wolfsjäger

Drei polnische Duette


Zwei Schriftsteller, eine Erzählung: Christoph Ransmayr und Martin Pollack führen an drei Geschichten aus Polen eine besondere Spielart des Erzählens vor: das Duett.

Ein Jäger, der seinem Gott vorwirft, daß er den Wolf erschaffen hat; ein hingerichteter Held und Heiliger, der sich als unschuldiger Tor erweist, und ein Nachkomme, der die apokalyptische Geschichte seines Volkes überwinden soll: Vor dem Hintergrund der polnischen Zeitgeschichte erzählen Christoph Ransmayr und Martin Pollack gemeinsam vom Drama des Menschen.

Mit dem Duett, der neuesten seiner Spielformen des Erzählens, die seit 1997 bei S. Fischer in loser Folge und eleganter Ausstattung erscheinen, stellt Christoph Ransmayr die Zweistimmigkeit in eine Reihe, in der er bereits Bildergeschichte, Festrede, Schauspiel, Monolog, Verhör und Tirade als Möglichkeiten des Erzählens vorgeführt hat.

  1. Welcher der Geschichten gefiel Ihnen am besten? Warum?
     
  2. Konnten Sie den Handlungen gut folgen? 
     
  3. Was zeichnet diese Form des Erzählens aus? Was hat Ihnen besonders gut oder weniger gut gefallen?
     
  4. Was ist das Drama des Menschen, von dem die Autoren erzählen?
     
  5. Gelingt es den Autoren, die Geschichten zu verbinden oder steht jede der Geschichten für sich selbst?
     
  6. Welche Rolle spielt das Land Polen und seine Geschichte?
     
14,00 €
Erhältlich in Ihrer Buchhandlung oder bei Der Wolfsjäger bei amazon.de Der Wolfsjäger bei thalia.de Der Wolfsjäger bei Buchhandelsfinder
Erschienen am
ISBN 978-3-100-62950-0
Kategorien Historisch, Belletristisch