Skip to main content
x
Der endlose Sommer

Der endlose Sommer

Roman


Der Rausch eines Sommers – ein flirrender Roman, der die Grenzen des Erzählens sprengt.

Die Geschichte einer kleinen Gruppe von Leuten, die im Spiel um die Liebe, die Freundschaft und die Kunst aus der Zeit in einen endlosen Sommer geworfen werden, in dem alles möglich und schicksalsentscheidend ist.

Ein Roman wie ein Requiem, musikalisch, melancholisch, verführerisch, der den Leser trunken macht. Ein junges Mädchen in einem weißen Herrenhaus in Dänemark, ihr Freund, der scheue und zarte Junge, der Stiefvater mit dem Gewehr und dem Misstrauen gegenüber seiner Frau, die beiden jüngeren Brüder – diese kleine Gemeinschaft wird durchgerüttelt, als zwei junge Portugiesen in den endlosen Sommer eintreten. Der eine ist Künstler und verliebt sich in die Mutter des Mädchens. Eine Liebesgeschichte nimmt ihren Anfang, die so leidenschaftlich und gewaltig ist, dass alle, die in den Bannkreis dieser Amour Fou geraten, in einer Schicksalsgemeinschaft vereint sind, die auch noch besteht, als der endlose Sommer endet.

Der endlose Sommer – das ist dieser Ort, der nie existiert hat und an den wir nie zurückkehren können, d.h. dieser Augenblick der Jugend, in dem alles einfach und verwirrend zugleich erscheint und den wir alle noch einmal erleben möchten.

Die Autorin, Sängerin, Künstlerin und Übersetzerin Madame Nielsen ist ein Star in Skandinavien. 

 

  1. Beschreiben Sie die Kernaussage des Buches? Lässt sich so eine Fülle an Themen und Ereignissen leicht zusammenfassen?
  2. Welche Emotionen werden in diesem Buch entfacht und in Ihnen hervorgerufen?

  3. Wie schafft es die Autorin all die Themen: Familienbande, Jugend, Liebe, Verlust - zu vereinen? Werden bestimmte Stilelemente dafür genutzt?

  4. Können Sie sich in das weiße Herrenhaus in Dänemark hinein träumen?

  5. Wer sind Ihrer Meinung nach die Hauptprotagonisten und sind sie authentisch dargestellt? Welche Verhaltensweisen sind nachvollziehbar und wo hätten Sie eine andere Wendung erwartet?

  6. Stehen die (Haupt-)Protagonisten in einer Beziehung zueinander? Wie ließe sich diese kurz auf den Punkt bringen?

  7. Gibt es einen “roten Faden” in der Handlung oder gibt es mehrere parallele Handlungen?

  8. Wer ist der Erzähler? Können Sie ihm/ihr folgen? Wechseln die Perspektiven?

  9. Welche Szenen sind Ihnen besonders im Gedächtnis geblieben? Warum?

  10. Was scheint den Erzähler in seiner Kindheit am meisten beeinflusst zu haben?

  11. Was sind die Szenen mit der meisten Dramatik, der größten Freude, den gelungensten Überraschungen?

  12. Was lernen Sie über die Familie, was hätte sie anders machen können?

  13. Hat Sie das Buch emotional berührt oder beschäftigt?
     

 

"Manchmal ist es so, daß man ein Buch am Schluß zuklappt und sich dann wünscht, die Autorin wäre eine gute Freundin und man könne sie anrufen, wann immer man sich traurig fühlt. Das passiert einem ja nicht allzu oft. Bei Karen Blixen und Marguerite Duras und Virginia Woolf ist es so. Und bei Madame Nielsen.",
Christian Kracht

 

"Eine literarische Entdeckung. Als Leser wurde ich mitgerissen vom Fluss, der Weisheit und dem Witz des charmanten Erzählers. Als Autor beneide ich Madame Nielsen um ihren meisterhaften Text.",
Sjón

 

18,00 €
Erhältlich in Ihrer Buchhandlung oder bei Der endlose Sommer bei amazon.de Der endlose Sommer bei thalia.de Der endlose Sommer bei Buchhandelsfinder
Erschienen am
ISBN 978-3-462-05102-5
Kategorien Belletristisch