Skip to main content
x
Das Licht zwischen den Zeiten

Das Licht zwischen den Zeiten

Roman


Der große, epische Roman von Sophie von Dahlwitz über eine zerbrechende Familie und ein grandioses Sittengemälde der Zwanziger Jahre. Eine Familien-Saga, die auf der Familiengeschichte der Autorin beruht

Westpreußen 1918.

Der Erste Weltkrieg ist praktisch verloren, das Deutsche Reich verarmt in rasender Geschwindigkeit, Revolten traumatisierter Kriegsheimkehrer brechen aus, nur auf dem Gut Frommberg bei der Familie von Dahlwitz scheint die Welt noch in Ordnung. Bis sich der junge Adoptivsohn Georg in seine Stiefschwester Helen verliebt - ohne zu ahnen, welche Ängste und Geheimnisse er damit zum Leben erweckt.

Diese von den Eltern strikt verbotene Liebe führt zu einer zweiten, nicht weniger verhängnisvollen Verbindung: Helens Schwester Rudela wird von Justus, einem entfernten Cousin, der sich anfangs für Helen interessierte, umworben. Der freundliche Justus von Dahlwitz stammt aus einer renommierten Offiziersfamilie und war stets ein gern gesehener Gast auf Frommberg - bis sich herausstellt, dass er aktiver Nationalsozialist der allerersten Stunde ist.

 

 

  1. Geben Sie kurz wieder, was das zentrale Thema des Buches ist.
    Gelingt es der Autorin die Fülle an Themen - Kriegsheimkehrer, Familienbande, arrangierte Verbindungen und Nationalsozialismus - zu verarbeiten und entsprechend aufzubereiten?
     
  2. Konnten Sie der Handlung gut folgen? Gibt es parallele Erzählstränge?
     
  3. Wie gelingt es der Autorin, Ihnen Gut Frommberg und die dort ansässige Familie nahezubringen?

     
  4. Welche waren die für Sie spannendsten, überraschendsten und berührendsten Szenen? Hätten Sie andere Wendungen erwartet oder bevorzugt?
     
  5. Wie und was erfahren wir über Justus' Verbindung zum Nationalsozialismus? Welchen Stellenwert hat dieses Thema im Roman?
     
  6. Gelingt es der Autorin die Charaktere - Georg, Helene, Justus, Rudela und die Eltern  - im Buch interessant und lebensnah darzustellen? Sind sie und ihre Beziehung zueinander glaubwürdig? Was erfahren Sie über die Protagonisten?
     
  7. Welcher der Protagonisten war Ihnen besonders sympathisch? Gab es andere, die Ihnen ferner waren - warum?
     
  8. Wie gut gelingt es dem Autor das Setting und die Epoche zu skizzieren? Welcher Elemente bedient sich die Autorin dafür?
     
  9. Beschreibt der Roman die Epoche glaubhaft? Was hat Ihnen besonders gut gefallen?
     
  10. Lässt die Autorin genügend Hintergrundinfos einfließen, so dass Sie den historischen Kontext verstehen konnten?
     
  11. Gab es Szenen, die Sie in dieser Epoche nicht erwartet hätten?
     
  12. Eignet sich der gewählte Sprachstil für die Zeit?

 

22,00 €
Erhältlich in Ihrer Buchhandlung oder bei Das Licht zwischen den Zeiten bei amazon.de Das Licht zwischen den Zeiten bei thalia.de Das Licht zwischen den Zeiten bei Buchhandelsfinder
Erschienen am
ISBN 978-3-426-28191-8
Kategorien Belletristisch, Historisch