Skip to main content
Buchempfehlungen

Literaturverfilmungen im Lesekreis und passende Diskussionsfragen

Was war besser – das Buch oder der Film? Literaturverfilmungen im Lesekreis bringen Abwechslung in Ihre Lesegruppe. Finden Sie heraus, ob die Romanvorlage oder der Kinofilm Sie mehr überzeugt hat, von „Der Vorleser“ bis „Harry Potter“– mit passenden Diskussionsfragen für den gemeinsamen Kinobesuch!

Sie haben im Lesekreis ein schönes Buch gelesen? Wie spannend, wenn Jahre darauf der dazugehörige Film im Kino erscheint. Der Film zum Buch! Literaturverfilmungen im Lesekreis zu besprechen sorgt so für eine besonders anregende Diskussion. Und gleichzeitig für eine gemeinschaftsstiftende Aktivität, wenn Sie alle in der Gruppe nach der Lektüre zusammen ins Kino gehen. Im darauffolgenden Lesekreis kann dann in einer fruchtbaren Diskussion der Frage nachgegangen werden, die immer wieder verschiedene Gemüter erheitert: Was war denn nun besser? Das Buch oder der Film?

In unserer Literaturverfilmungen-Liste finden Sie die besten Werke der letzten Jahre, die gleichsam Literaturbegeisterte und Kinofans in ihren Bann gezogen haben. Zusammen mit inspirierenden Diskussionsfragen wird daraus ein abwechslungsreiches Lesekreis-Treffen. Lassen Sie sich einfach darauf ein:

Exkurs: Passende Diskussionsfragen

Was macht eine gute Literaturverfilmung aus? Wenn man das Buch mit dem jeweiligen Film vergleichen möchte, gibt es natürlich viele inhaltliche Fragen, die es zu klären gibt. Doch ganz gleich, welche Literaturverfilmung Sie sich auch vornehmen – es gibt allgemeine Fragen, die jede anschließende Diskussion im Lesekreis bereichern:

  • Hatten Sie sich so das Setting vorgestellt? Die Szenerie, die Zeit, in der der Roman spielt?

  • Sind die Figuren buchnah wiedergegeben?

  • Sind die Schauspieler gut gewählt?

  • Was stört sie / was hätten Sie vielleicht anders gemacht?

  • Was ist besonders gelungen?

  • Wie wurde vielleicht auch der Schreibstil des Autors filmisch dargestellt?

  • Wurde die Struktur des Buches beibehalten oder wurde die Erzählart für den Film verändert?

  • Welche Szenen wurden in der Literaturverfilmung hinzugefügt, die es im Buch vielleicht noch nicht gab?

Um im Anschluss die wichtigste Frage zu klären: Was war besser – das Buch oder der Film?

Im Folgenden möchten wir Ihnen die schönsten Literaturverfilmungen vorstellen:

Extrem laut und unglaublich nahExtrem laut und unglaublich nah

Der Weltbestseller von Jonathan Safran Foer im Filmformat: „Extrem laut und unglaublich nah“ ist wie seine Romanvorlage ein Welterfolg geworden. Mit Tom Hanks und Sandra Bullock in den Hauptrollen erzählt Regisseur Stephen Daldry, der auch „Der Vorleser“ verfilmt hat, die Geschichte um einen hochbegabten aber verhaltensauffälligen Jungen, gespielt von Thomas Horn. Beim Anschlag auf das World Trade Center am 11. September 2001 verliert Oskar seinen Vater. Ab jetzt muss er alleine all die Hinweise seines Vaters lösen, die der für seinen Sohn bereitgelegt hatte, um seine Schüchternheit zu überwinden. Wird Oskar das schaffen? Und was genau hat es mit dem geheimnisvollen Schlüssel auf sich? Mit viel Feingefühl erzählen Roman und Film die Geschichte um eine Familie, die es von einem Tag auf den anderen nicht mehr gibt.

Das Parfum

Eine gruselige Geschichte, die Ekel und Schauder hervorruft: eigentlich wie gemacht für eine Romanverfilmung. Die Geschichte um Jean-Baptiste Grenouille lebt von ekelerregenden Szenen, die die dunklen Tiefen des Menschen hervorbringen. So ist der Roman von 1985 auch mit dem Untertitel „Geschichte eines Mörders“ versehen. Nach seinem Publikumserfolg wurde „Das Parfum“ von Patrick Süskind nicht nur Schullektüre, sondern auch ein deutscher Kinoerfolg: 2006 wurde der Roman von keinem anderen als dem Erfolgsregisseur Tom Tykwer und Produzent Bernd Eichinger auf die Leinwand gebracht. Nichts für schwache Gemüter, aber dafür umso spannender – ob als Buch oder als Film!

Der Herr der Ringe

Hand, Ring, FingerEine der wohl aufwendigsten Literaturverfilmungen im Lesekreis: die epochale Geschichte von "Der Herr der Ringe" – gleich ganze drei Blockbuster sind aus den Werken von J.R.R. Tolkien entsprungen und mit viel Aufwand verfilmt worden. So kann man als Zuschauer tief in die Welt von Mittelerde eintauchen. Besonders spannend ist hierbei: Haben Sie sich die Fantasiewelt beim Lesen so ungefähr vorgestellt? Lassen Sie sich verzaubern von den vielen Möglichkeiten des Films inklusive Spezialeffekte. Die Geschichte um Hobbit Bilbo Beutlin kann nicht oft genug erzählt werden: er muss den Zauberring vor den bösen Mächten schützen. Sein Neffe macht sich daher zusammen mit Gefährten auf zur Schicksalskluft, wo der Ring zerstört werden soll.

Was schon im Buch so zauberhaft erzählt wurde, wird im Film mindestens ebenso fantasievoll dargestellt. Auch hier gibt es Fans des Buches und Fans des Films – zu welcher Seite gehören Sie?

Extratipp: Bei einer ganzen Buchreihe wie Harry Potter oder Herr der Ringe kann es sich anbieten, mehrere Lesekreis-Termine dafür zu verwenden. Oder aber, Sie schauen nur einen Teil als Lesekreis zusammen und die weiteren dann jeweils privat. So oder so lässt sich darauf ein schönes Themenpacket schnüren, um das Meiste aus diesen Klassikern herauszuholen.

Der Name der Rose

Allein das Buch war schon ein wahrer Welterfolg, 1986 kam dann die Literaturverfilmung hinzu, die ein ebenso großes Millionenpublikum begeisterte: "Der Name der Rose" von Umberto Eco, verfilmt mit keinem anderen als Sean Connery in der Hauptrolle. Die Kriminalgeschichte um Bruder William von Baskerville, in dessen Abtei immer mehr Mönche auf geheimnisvolle Art ums Leben kommen, zieht seit jeher die Leser sowie Zuschauer in ihren Bann. Kann William die Abtei noch retten? Ein Klassiker der Literatur- sowie Filmgeschichte, den es zu lesen – und zu schauen gilt!

Wie Sie sehen, sorgen Literaturverfilmungen im Lesekreis für reichlich Abwechslung. Wie wäre es, wenn Sie ab jetzt alle paar Monate bewusst einen Roman lesen, der auch verfilmt wurde, und daraus ein besonderes Event für den ganzen Lesekreis machen? Lesen Sie hier weiter, wenn Sie noch mehr Vorschläge für Literaturverfilmungen bekommen möchten:

Stolz und Vorurteil

Jane Austens "Stolz und Vorurteil" ist einer dieser meisterhaften Klassiker, die in keinem Englischunterricht fehlen sollten. Doch auch noch Jahre später lohnt es sich dieses Werk aus dem Jahre 1813 einmal wieder in die Hand zu nehmen. Erst 2005 wurde der Stoff mit der atemberaubenden Keira Knightley als Elizabeth Bennet erneut verfilmt und wieder aktuell. Familie Bennet hat fünf Töchter, die alle erfolgreich zu verheiratet werden sollen. Doch Elizabeth möchte nicht aus ökonomischen Gründen heiraten, sondern aus wahrer Liebe. Wird sie sich gegen ihre eigene Familie und die Ansprüche der Gesellschaft durchsetzen können? Bis heute wurden von „Stolz und Vorurteil“ mehr als 20 Millionen Exemplare verkauft. Die Romanverfilmung von Joe Wright schafft es, das Liebesdrama selbst für heutige Umstände authentisch aufzuarbeiten.

Extratipp: Literaturverfilmungen, die neu ins Kino kommen, können auch ein schöner Anlass sein, Bücher nochmal neu zu entdecken, die man schon vor einer Weile gelesen hat. Gerade bei Klassikern wie „Stolz und Vorurteil“ kann es sich lohnen ein Buch mehr als nur einmal zu lesen.

Tschick

Zwei Jungs in den Sommerferien und ein Roadtrip durch Deutschland – ein Stoff, aus dem sich eine wunderbare Geschichte machen lässt. So hat Wolfgang Herrndorf mit „Tschick“ etwas ganz Besonderes geschaffen. Zwei Jungs, die aus unterschliedlichen Gesellschaftsschichten stammen – der eine aus reichem Elternhaus, der andere aus einem Sozial-Viertel am Rande von Berlin – und zwischen denen sich eine ganz besondere Freundschaft entwickelt. Denn als Tschick bei Maik mit einem geklauten Auto vor der Tür steht, zieht es die beiden auf Abenteuerfahrt durch die deutsche Provinz. Eine Geschichte, die nichts beschönt und so sowohl als Buch als auch als Film das Publikum in seinen Bann zieht.

Harry Potter

Nicht nur was für Kinder: Die fantastische Welt um „Harry Potter“ von Joanne K. Rowling lässt Jung wie Alt in ein ganz besonderes Universum eintauchen. Wenn schon allein die Bestsellerromane zum Träumen anregen, ist es besonders spannend wie die fabelhaften Figuren im Film umgesetzt wurden. Wer spielt den alten Dumbledore? Wie werden Hermine und Ron umgesetzt? Zusammen mit all den Zaubertricks ist Harry Potter ein ganz besonders gutes Beispiel dafür, wie sich Buch und Film gegenseitig ergänzen können.

Extratipp: Da es von Buch und Film insgesamt 7 Bände gibt, lohnt es sich für die Literaturkreis-Treffen immer gleich mehrere Bücher und Filme zu behandeln, da sich ansonsten das Thema wohl zu weit hinausziehen würde.

Exkurs: Literaturverfilmung zuhause oder im Kino?

Sie merken sicherlich: Es gibt verschieden Arten, wie Sie eine Literaturverfilmung in Ihre Lesegruppe integrieren können:

  • Zuhause oder an Ihrem normalen Treffpunkt: Sie können an einem Termin, an dem eigentlich eine Diskussion eines Buches stattfinden sollte, einfach einen Filmabend veranstalten. So treffen Sie sich in Ihrer gewohnten Umgebung und schauen alle zusammen den Film im Anschluss an die Lektüre.

  • Unser Tipp: Selbstgemachtes Popcorn nicht vergessen!

  • Im Kino: Machen Sie doch als Lesegruppe einen gemeinsamen Ausflug ins Kino! Verfolgen Sie dazu die Ankündigungen, wann ein Film, basierend auf einer Romanvorlage, in die Kinos kommt. Manchmal werden Extra-Vorstellungen der vorherigen Filme von den Kinos wieder mit ins Programm genommen, wenn z.B. der zweite Band eines Werkes verfilmt wird. Newsletter Ihrer lokalen Kinos können da weiterhelfen!

  • Allein als Vorbereitung: Bei Literaturverfilmungen, die mehrere Bände und somit mehrere Filme beinhalten, kann es sich anbieten einen Teil oder den ganzen Film zur Vorbereitung der Diskussion zuhause anzuschauen. Besprechen Sie die Vorgehensweise am besten in der Gruppe und stimmen Sie ab, wie Sie es am liebsten machen möchten.

Sie dachten, das wäre schon alles? Keine Sorge, wir haben noch viele weitere Tipps auf unserer Literaturverfilmungen-Liste für Sie parat:

Der Vorleser

Bernhard Schlink hat mit seinem Bestseller „Der Vorleser“ einen der bekanntesten deutschen Romane der letzten Jahre geschrieben. Umso spannender ist es, wenn der Stoff von Hollywood in einen Kinofilm umgesetzt wird. Mit keiner Geringeren als Kate Winslet in der Hauptrolle konnte der Film an den Erfolg des Romans anknüpfen: In „Der Vorleser“ erzählt Bernhard Schlink von einer ungewöhnlichen Liebe – einer Liebe zwischen einem Jungen, der sich in eine ältere Frau verliebt. Die Liebe bleibt geheim. Bis der junge Michael eines Tages feststellen muss, dass er sich in eine Verbrecherin verliebt hat. Doch nicht nur in irgendeine: in eine KZ-Aufseherin. Auf einmal holt ihn die ganze deutsche Vergangenheit ein. Hat ihre Liebe noch eine Chance – oder war sie vielmehr von Anfang an verdammt?

Drachenläufer

Eine dramatische Geschichte um Freundschaft und Verrat: "Drachenläufer" erzählt von Amir und Hassen, zwei Jungen, die in Kabul an einem Wettbewerb ums Drachensteigen teilnehmen. Der Haken? Sie stammen aus unterschiedlichen Schichten und schon bald soll sich herausstellen, dass dem einen weniger an der Freundschaft liegt als dem anderen. Als es Jahre später zur Versöhnung kommen soll, ist Afghanistan nicht mehr das Land, das es einmal war. 2007 kam der gleichnamige Film in die Kinos – und begeisterte sowohl Publikum als auch Kritiker. Machen Sie sich doch am besten selbst ein Bild darüber, ob Sie den Film genauso gut wie das Buch finden.

Frühstück bei Tiffany

Wer kennt sie nicht? Audrey Hepburn in ihrer bekanntesten Rolle als Holly Golightly in "Frühstück bei Tiffany" – aufbauend auf dem Roman vom amerikanischen Autor Truman Capote, erzählt der Film die Geschichte um eine junge Frau, die in New York ihr Glück sucht. Auf der Suche nach sich selbst und der Liebe begleiten wir Holly in die High Society. Buch wie Film sind wahre Klassiker – das sollten Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen!

Ob Klassiker oder die Bestseller der letzten Jahre – ob und wann eine Literaturverfilmung in die Kinos kommt, entscheidet sich vorwiegend am Interesse des Publikums bzw. des Erfolgs des Buches. So oder so lohnt es sich also immer, Buch und Film zum Buch zu lesen bzw. gesehen zu haben. So bleiben Sie stets am Puls der Zeit und haben eine ideale Grundlage für viele inspirierende Diskussionen mit Literaturverfilmungen im Lesekreis!

Beiträge der gleichen Kategorie

Buchempfehlungen
Die besten Kurzgeschichten, die Sie in Ihrem Lesekreis unbedingt lesen sollten
Erfahren Sie hier, welche Kurzgeschichten Sie und Ihr Lesekreis unbedingt kennen sollten!
Buchempfehlungen
7 Bücher, die Sie und Ihren Lesekreis mit auf einen Roadtrip nehmen
Lassen Sie sich von diesen Romanen und Reiseberichten mit auf die Reise nehmen!
Buchempfehlungen
Neue Bücher für Ihren Lesekreis im August 2019
Entdecken Sie hier die schönsten Bücher im August!
Buchempfehlungen
Neue Bücher für Ihren Lesekreis im Juli 2019
Entdecken Sie hier die schönsten Bücher im Juli!
Buchempfehlungen
Neue Bücher für Ihren Lesekreis im Juni 2019
Diese Bücher sollten Sie nicht verpassen. Lesen Sie hier!
Buchempfehlungen
Leipziger Buchmesse 2019 - Diese 5 Autoren und Bücher haben uns besonders inspiriert!
Buchempfehlungen
10 berührende Familienromane für Ihren Literaturkreis
Welche genau das sind, dass können Sie hier erfahren!
Buchempfehlungen
Romane mit Lokalkolorit: Diese 11 Bücher sind besonders beliebt
Erfahren Sie hier welche Romane mit Lokalkolorit etwas für Ihren Lesekreis sind.
Buchempfehlungen
Die 10 besten Bücher, die Sie in Ihrem Lesekreis unbedingt lesen sollten
Wir verraten Ihnen, welche Bücher Sie in Ihrem Literaturkreis unbedingt lesen sollten.
Buchempfehlungen
Beste Krimis für den Lesekreis: Eine Liste, die für Nervenkitzel sorgt
Von Krimi-Klassikern bis hin zu aktuellen Blockbustern, wir haben die zehn besten Krimis herausgesucht.
Buchempfehlungen
Diese 7 Fantasy-Bücher sollten Sie gelesen haben
Mit diesen Büchertipps können Sie Ihre Fantasie anregen.
Buchempfehlungen
Historische Romane: Unsere Liste mit den Bestsellern
Lassen Sie sich mit der folgenden Liste an historischen Romanen inspirieren!
Buchempfehlungen
Die schönsten Bestseller-Bücher für Ihren Literaturkreis
Lassen Sie sich inspirieren und entdecken Sie die besten Bestseller-Bücher.
Buchempfehlungen
Die schönsten Bestsellerromane für Lesekreise
Entdecken Sie hier Bestsellerromane, die immer eine Empfehlung wert sind.
Buchempfehlungen
Die 13 besten Sachbücher der Spiegel-Bestsellerliste, die man gelesen haben muss
Erfahren Sie hier welche Bücher die Must Reads für Ihren Literaturkreis sind.
Buchempfehlungen
Die 20 erfolgreichsten Bestsellerautoren der Welt
Wir verraten Ihnen, wer die 20 erfolgreichsten Bestsellerautoren sind.
Buchempfehlungen
Anspruchsvolle Literatur, die für hitzige Debatten in Ihrem Literaturkreis sorgt
Freuen Sie sich auf hitzige Debatten in Ihrem Literaturkreis.
Buchempfehlungen
11 Bücher, die für Gesprächsstoff sorgen
Diese Bücher sollten Sie unbedingt in Ihrem Lesekreis lesen.
Buchempfehlungen
Die goldenen 20er: Frauen, Lebenswege & mehr
Wollen Sie mehr über die 20er Jahre erfahren? Dann klicken Sie hier!
Buchempfehlungen
Die Wirkung von Musik: Auswirkungen im Alltag und auf unser Wohlbefinden
Wieso Musik so wichtig ist, können Sie hier erfahren!