Skip to main content
x
Alte Bücher, von denen das Vorderste aufgeklappt ist und davor steht eine Taschenuhr

Historische Romane: Unsere Liste mit den Bestsellern

Was macht den Reiz historischer Romane aus? Ist es die Tatsache, dass wir in eine andere Zeit entführt werden? Dass wir uns dabei in fremde Kulturen und die Denkweise vergangener Gesellschaften hineinversetzen können? Dass wir dabei etwas lernen? Wir tauchen bei der Lektüre in fiktionale Erzählungen ein, die stets ausgiebig recherchierten historischen Ereignissen aufbauen. Historische Romane eignen sich so gut wie kaum ein anderes Genre für den Lesekreis – es gibt danach einfach so viel zu erzählen und zu diskutieren! Und das immer ganz nah am Zeitgeschehen, sei es einer der vielen Romane von der aktuellen Bestsellerliste oder eine neue Romanverfilmung fürs Kino. Historische Romane verlieren einfach nie an Aktualität.

Die folgende Liste an historischen Romanen als Bestseller soll Ihnen zur Inspiration dienen, um Ihnen die Auswahl für den nächsten Lesekreis zu erleichtern:

 

In einem anderen Land

beiger Hintergrund mit rot verlaufender Zickzack-Linie als Buchcover von "In einem anderen Land" von Ernest HemmingwayErnest Hemingway – auch heute noch sind Buchliebhaber weltweit begeistert von der klaren, anschaulichen Sprache des amerikanischen Schriftstellers und bekanntesten Beobachter des 20. Jahrhunderts. Es steht fest: Hemingway muss man einfach gelesen haben. „In einem anderen Land“ ist wohl sein berühmtestes Werk, erzählt es doch von seinen eigenen Erfahrungen als freiwilliger Soldat im Ersten Weltkrieg. Dabei schafft es Hemingway wie kein anderer, die Schrecklichkeiten des Krieges sowie die Anfänge einer großen Liebe miteinander zu verbinden und daraus eine ergreifende Geschichte zu entwickeln.

Der 30-jährige Hemingway schuf mit „In einem anderen Land“ einen internationalen Bestseller, der ihm weltweit Ruhm bescherte – und ihn so zu einem der bedeutendsten Romanisten des 20. Jahrhunderts machte. Diese schriftstellerische Anerkennung hält bis heute ungebrochen an.


 

Outlander – Feuer und Stein

brauner Gürtel mit silber verschnörkelter Schnalle auf blauem Hintergrund als Buchcover von Diana Gabaldons "Outlander - Feuer und Stein"Wer ein großer Fan historischer Romane ist, der kommt an Diana Gabaldon nicht vorbei. Die amerikanische Autorin steht seit jeher für prachtvolle und packende Geschichten, die allesamt immer historisch genauestens recherchiert sind. "Feuer und Stein", das erste Werk ihrer weltweit erfolgreichen 8-teiligen Highland-Saga, hat ihr 1991 zum internationalen Durchbruch verholfen.

Darin erzählt Gabaldon die Geschichte von Claire Randall, einer englischen Krankenschwester, die sich im Schottland um 1946 wiederfindet. Sie verbringt gerade ihre Flitterwochen. Da trifft sie auf einen Steinkreis und tritt - neugierig wie sie ist - hinein. Auf einmal verschwindet sie. Als Claire wieder zu sich kommt, schreiben wir das Jahr 1743. Was war passiert? Wie kommt sie nur wieder zurück? Und vor allem: Wie soll sie sich nun als Fremde – als Outlander – zurechtfinden?

 Der Roman ist so packend geschrieben, dass man ihn kaum aus der Hand legen möchte. Ein richtiger Schmöker eben!

 

Die Säulen der Erde

Kirchentor mit filigranen Schnitzereien im Hintergrund von Ken Folletts Roman "Die Säulen der Erde"Die Säulen der Erde“ – wer kennt es nicht? Der historische Bestseller-Roman vom britischen

Blockbuster-Autor Ken Follett wurde gar als mehrteiliger Film für das deutsche Fernsehen aufgenommen. Seit seiner Erscheinung im Jahr 1989 begeistert das Werk Liebhaber von historischen Romanen weltweit. Schauplatz ist England zwischen den Jahren 1123 und 1173. In diesen 50 Jahren kommt es zu blutigen Kämpfen zwischen dem Adel und dem einfachen Volk. Hunger, Leid und Not sind an der Tagesordnung. Auch Philips Eltern werden niedergestochen. Doch der junge Philip fasst sich ein Herz und schmiedet einen Plan: Könnte man nicht eine große Kathedrale bauen, die die Mächte der Bösen fernhält? Eine riesen Burg mit dem Namen „Die Säulen der Erde“? Er stellt sich dieser Aufgabe, zusammen mit weiteren Weggefährten. Da wissen sie noch nicht, dass es einen Kampf geben wird, der zwischen Leben und Tod unterscheidet.

Nachfolger wie „Die Tore der Welt“ knüpfen an den frühen Erfolg des Bestsellerautors an. Follett gilt somit als einer der erfolgreichsten Schriftsteller der Welt. Einen Autor, den man einfach gelesen haben muss!


Extra-Tipp zur Auswahl von historischen Romanen für Ihren Lesekreis: Zum Einstieg in das breit gefächerte Werk eines Autors bietet es sich stets an, seinen zuerst erschienen Roman auszuwählen. Warum? Auch wenn ein anderer, mittlerweile vielleicht erfolgreicheres Werk erschienen sein mag, so bekommt man doch erst einmal einen schönen Einblick in den Schreibstil des Autors.

 

Das Parfum

schlafende, nackte Frau auf grünem Stoff auf dem Cover von Patrick Süskinds "Das Parfum"Paris um 1738 – die Stadt hat noch nichts von der atemberaubenden Schönheit dank prunkvoller Bauten, wie wir es heute kennen. Stattdessen herrschen einfache Zustände. Genau diesen Schauplatz wählt der deutsche Autor Patrick Süskind für seinen Geschichtsroman "Das Parfum". Mitten im Elend, im Marktgetümmel auf dem Boden eines Fischstands, wird Jean-Baptise Grenouille geboren. Die Mutter will aber so gar nichts mit dem Kind zu tun haben und es am liebsten sofort in der Seine ertränken. Andere Menschen auf dem Markt kommen dem Säugling zuvor zur Hilfe und Grenouille entkommt noch einmal seinem schrecklichen Schicksal. Da die Mutter aber auch alle vorherigen Kinder umgebracht hatte, wird sie verurteil. Ammen sollen sich nun um das Neugeborene kümmern. Doch eine nach der anderen hält es kaum mit dem Säugling aus. Zu gefräßig und gierig erscheint ihnen das Neugeborgene, das so gar nichts Liebliches an sich hat. Stattdessen ähnelt es eher einem teuflischen Wesen. Einem teuflischen Wesen, das einen außergewöhnlich ausgeprägten Geruchssinn besitzt. Der Grenouille (übersetzt „Frosch“) in seinem Leben noch zum Verhängnis werden soll …

Eine schrecklich-erschütternde Geschichte eines Mörders, die einen aber immer wieder in ihren Bann zieht. Nicht umsonst wurde sie auch von keinem anderen als dem deutschen Erfolgsregisseur Tom Tykwer verfilmt.


 

Der Schatten des Windes

Vater und Sohn gehen auf einem Gehsteig entlang der von Straßenlaternen gesäumt ist. Das Cover von "Der Schatten des Windes" von Carlos Ruiz Zafón erscheint in einem nostalgischem FarbtonEs ist schon ein paar Jahre her, als "Der Schatten des Windes" die Bestsellerlisten eroberte – und trotzdem hat der historische Roman, der im Barcelona von 1945 spielt, nichts von seiner Faszination verloren. Der spanische Schriftsteller Carlos Ruiz Zafóns entführt uns darin an einen geheimen Ort: den Friedhof der Vergessenen Bücher. Der Schuljunge Daniel trifft dabei auf allerlei Romane eines verschollenen Autors. Der Titel des Romans? „Der Schatten des Windes“. Und auf einmal sind wir mittendrin – in einer fesselnden Geschichte, die uns immer wieder zum Träumen bringt.

 

Praktischer Tipp für den Lesekreis: Sie fragen sich vielleicht an dieser Stelle, wie Sie es schaffen sollen, einmal im Monat einen historischen Schmöker mit einem Lesepensum aus mehreren tausend Seiten zu schaffen? Lassen Sie sich Zeit: Beschränken Sie sich doch einfach auf mehrere Kapitel pro Treffen. So können Sie das Buch schön gemeinsam lesen und sich ausgiebig darauf einlassen.


 

Stolz und Vorurteil

pinke Pfingstrosen auf hellblauem Hintergrund als Cover von Jane Austens "Stolz und Vorurteil"Stolz und Vorurteil“ von Jane Austen gilt als wahrer Klassiker und sollte bei keiner Liste der besten historischen Romane fehlen. Seit dem Erscheinen des Romans 1813 ist das Werk der britischen Schriftstellerin wohl für viele historische Liebesromane ein großes Vorbild. Der Roman spielt in der englischen Gesellschaft des 19. Jahrhunderts, in der weniger aus Liebe als aus ökonomischen Gründen geheiratet wurde. Familie Bennet hat insgesamt fünf Töchter für den Heiratsmarkt. Doch Elizabeth, des Vaters liebste Tochter, möchte am liebsten überhaupt nicht heiraten. Für die Familie, die nur aus einfachen Verhältnissen stammt, ergibt sich eine große Chance, als ein Pfarrer um die Hand Elizabeths anhält. Doch sie schlägt aus, wünscht sie sich doch nichts mehr, als eines Tages die wirklich große Liebe zu finden…

Mit mehr als 20 Millionen verkauften Exemplaren weltweit, verzaubert die Geschichte um Elizabeth, der Zwiespalt zwischen den Erwartungen anderer und das Vertrauen auf die eigene Stimme, immer wieder – nicht zuletzt durch die atemberaubende Kinoverfilmung mit Schauspielstar Keira Knightley in der Hauptrolle. Es lohnt sich also immer, „Stolz und Vorurteil“ im Lesekreis noch einmal gemeinsam neu zu entdecken.

 

Die Wanderhure

Frau in rotem mittelalterlichem Kleid auf dem Buchcover von Iny Lorentzs "Die Wanderhure"Ein historischer Roman – Bestseller und anschließend erfolgreicher Kinofilm: „Die Wanderhure“ ist einer der bekanntesten deutschen historischen Romane der letzten Jahre aus der Feder von Iny Lorentz. Iny Lorentz, so nennt sich ein Schreibehepaar, das zusammen unter dem Pseudonym zahlreiche erfolgreiche Bücher verfasst. Ihr größter Erfolg erzählt dabei von den Grausamkeiten des Mittelalters und einer starken Frau, die darin ihren eigenen Weg geht, um ihr Glück zu finden. Schauplatz ist Konstanz im Jahre 1410. Familien aus Adel und Bürgertum treffen aufeinander, gepaart mit allerlei Intrigen. Denn als der Graf Ruppert die Bürgerstochter Marie heiraten möchte, wähnt sich die Bürgerfamilie in purem Glück. Doch in Wirklichkeit geht es dem Grafen allein um die Mitgift der reichen Bürgersfamilie. Nach der Hochzeit ist nichts mehr, wie es vorher war und Marie weiß sich nicht anders zu helfen, als ihren Körper zu verkaufen, um über die Runden zu kommen. Wird sie ihren Weg wiederfinden?

Das Schreibduo Iny Lorentz – hinter dem in Wirklichkeit das Autorenpaar aus Iny Lorentz und ihrem Ehemann Elmar steckt – schafft es einfach immer wieder, besonders plastisch von vergangenen Zeiten zu erzählen. Lassen Sie sich ein auf eine Erzählung, die Sie gleichsam immer wieder zum Verzweifeln ob der damaligen Zustände bringt.

 

Das Bernstein-Amulett

Mann mit Hut und Gehstock steht bei drei Kindern. Im Hintergrund ist eine Allee zu sehen und frontal ein großes Gebäude. Buchcover von Peter Pranges "Das Bernstein-Amulett".Historische Romane haben immer wieder das Potenzial, Bestseller mit einer Millionenauflage zu werden – so sehr schaffen sie es, eine gesamte Gesellschaft in ihren Bann zu ziehen. So auch „Das Bernstein-Amulett“ aus dem Jahre 1999. Autor Peter Prange ist seit seinem Erstlingserfolg deutschlandweit bekannt und dem Genre der historischen Romane treu geblieben. Ein Roman, der wie kein anderer von der deutschen Geschichte erzählt: vom Zweiten Weltkrieg über den Kalten Krieg bis hin zur Wiedervereinigung 1989. Das ist das Schicksal von Barbara Reichenbach. In ihrer Familie ist nach den Grausamkeiten des Zweiten Weltkriegs nichts mehr, wie es war. Erst nach mehr als 50 Jahren werden sie wieder zusammenfinden. Doch dazwischen ist viel passiert. Was das alles mit einem Amulett zu tun hat? Barbara findet es eines Tages wieder, am Tag ihrer Goldenen Hochzeit 1994. Es war ihr verschollenes Hochzeitsgeschenk. Kommt jetzt die ganze Wahrheit der vergangenen Jahrzehnte ans Tageslicht?

Ein gleichsam spannender wie aufwühlender Roman, mit dem man noch einmal tief in die Geschehnisse der deutschen Vergangenheit eintaucht. So wurde „Das Bernstein-Amulett“ auch als Zweiteiler für das deutsche Fernsehen verfilmt. Wie auch sonst gilt auch hier für die Romanverfilmung: Zuerst das Buch lesen, dann den Film anschauen. Nur so kann man spannende Vergleiche anstellen, die in der Lesegruppe noch einmal mehr Spaß machen.

Wenn Sie jetzt dachten, das war es schon, dann können wir Ihnen eine Freude machen: Lesen Sie hier weiter, wenn Sie mehr über aktuelle Neuerscheinungen historischer Romane erfahren möchten:

 

Tyll

Buchcover von Daniel Kehlmanns "Tyll" mit einer Aquarellzeichnung bestehend aus einer Gruppe von Menschen, die eine Flagge mit Fratzengesicht hochhalten. Im Vordergrund stehen zwei Mädchen mit weißen Kleidern im Fokus. Nach dem Bestsellerroman „Die Vermessung der Welt“ dürfen wir uns über einen weiteren Roman aus der Feder Daniel Kehlmanns freuen: "Tyll" heißt sein neuester Roman und spielt zu Beginn des 17. Jahrhunderts. Mitten im Dreißigjährigen Krieg wird Tyll Ulenspiegel geboren, als Sohn eines Magiers. Tyll selbst wird Schausteller, doch eines Tages legt sich sein Vater mit der Kirche an. Tyll muss fliehen. An seiner Seite: Nele, die Tochter des Bäckers. Zusammen machen sie sich auf durch das Land, das schwer gebeutelt ist vom jahrzehntelangen Krieg. Dabei lernen sie allerlei Wegkumpanen kennen, von Künstlern über Tagelöhner bis hin zu Ärzten und Königspaaren. All die einzelnen Schicksale ergeben schließlich eine epochale Erzählung der Kriegsjahre. Ein großartiger Geschichtsroman voll Gesellschaftskritik und somit einer der spannendsten historischen Romane der letzten Zeit!

Natürlich kommt man nicht umher, Anlehnungen an die historische Geschichte um Till Eulenspiegel zu erkennen. Besonders spannend wird es deshalb, wenn Sie sich die Erzählung vor der Lektüre noch einmal gemeinsam in Erinnerung rufen und anschließend zusammen Parallelen finden können.

 

Der Kaffeedieb

historisches Bild mit Segelschiffen und Reitern zu Tom Hillenbrands Buchcover von "Der Kaffeedieb"Der deutsche Autor Tom Hillenbrand hat mit seiner neuesten Veröffentlichung „Der Kaffeedieb“ nicht nur einen historischen Roman geschrieben, sondern einen richtigen Abenteuerroman. Das Abenteuer der Entdeckung einer neuen Gesellschaftsdroge, die bald schon ganz Europa im Griff hat: Kaffee! 1683 bricht der Kampf um das braune Gold aus. Die Osmanen möchten es am liebsten ganz für sich behalten. Doch Obediah Chalon, ein junger Engländer, der eigentlich nichts mehr zu verlieren hat, schmiedet einen Plan: Er muss an Geld kommen. An viel Geld und das möglichst schnell. Also nimmt er sich vor, Kaffeebohnen auf eigene Faust nach England zu schmuggeln. Was bisher als teurer Luxus allein den Künstlern und Philosophen Londons vorbehalten war, soll bald Alltagsgut werden. Also weiht er eine Gruppe an Gaunern ein, die sich allesamt auf die Reise in das Osmanische Reich machen… Ein spannendes Abenteuer beginnt, bei dem man selbst noch allerlei über die Geschichte des Kaffees lernen kann.

Und genau das macht ja den großen Reiz historischer Romane aus: Man taucht in eine unbekannte Geschichte ein und ist danach schlauer als zuvor. So ergibt sich auch viel neues Diskussionsmaterial für Ihren Lesekreis! Probieren Sie es einfach einmal aus – Sie werden überrascht sein, wie viel neues und wertvolles Wissen Sie auch in nur kürzester Zeit anhäufen können.

 

 

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren: